=> Archiv

20.3.2022 NÖ-Landesliga: Unentschieden gegen Baden sichert 3. Rang in der Endtabelle

Der Saisonabschluss der NÖ Landesliga fand als gemeinsame Schlussrunde in Kottingbrunn statt. Wir spielten gegen Baden und waren elomäßig leicht zu favorisieren. Es gab auf allen Brettern ganze Entscheidungen, keine Remis. Durch Siege von IM Harald Grötz, Thomas Schmid, Hannes Schirmbeck und Enkhjargal Budjav erreichten wir ein 4:4. Dieser wichtige Punkt sicherte uns nach einer starken Saison den 3. Platz in der Abschlusstabelle. Als Meister stand schon vor der Schlussrunde Kottingbrunn fest.

(Bericht: Mag. Christian Leupold)

=> Einzel-Ergebnisse Runde 9
=> Endstand NÖ-Landesliga 2021/2022



11.3.2022 Kurt Jandl verstorben

Uns erreichte die traurige Nachricht, dass unser Vereinsmitglied Kurt Jandl gestern plötzlich und unerwartet im 69. Lebensjahr verstorben ist. Unser herzliches Beileid gilt seiner Familie, insbesondere natürlich seinem Enkel Philip.

Die Bestattung findet am 25. März 2022 um 10 Uhr am Friedhof Stockerau statt.



6.3.2022 NÖ-Landesliga: Klarer Sieg im Bezirksderby gegen Bisamberg/Korneuburg

Im Bezirksderby hatten wir in der vorletzten Runde die SGM Bisamberg/Korneuburg zu Gast. Gegen den Tabellennachzügler waren wir Elofavorit auf den meisten Brettern. Nach einem schnellen Remis von Hannes Schirmbeck erzielten Jovan Birg und Rene Riegler auf den hinteren Brettern den vollen Punkt. Auch Saro Khachatouri, Thomas Schmid und Zoran Gajic konnten, teils in der Zeitnotphase, ihre Gegner bezwingen, sodass am Ende ein klarer Mannschaftssieg von 5,5:2,5 herauskam. Damit sicherten wir vor der gemeinsamen Schlussrunde Rang 3 in der Tabelle ab. An der Tabellenspitze darf sich Kottingbrunn mit dem Punktemaximum bereits über den Meistertitel freuen.

(Bericht: Mag. Christian Leupold)

=> Einzel-Ergebnisse Runde 8
=> Tabelle NÖ-Landesliga 2021/2022



6.2.2022 NÖ-Landesliga: Hoher Sieg gegen Amstetten im Nachtragsspiel

Zum Nachtragsspiel der 6. Runde war Amstetten bei uns zu Gast. Die Begegnung begann mit 1:0, da die Gegner ein Brett nicht besetzen konnten. Auch bei den übrigen Partien waren wir durchwegs klare Favoriten mit deutlichem Elo-Überhang, was sich bald bemerkbar machen sollte. So konnte Zoran Gajic sehr schnell seine Partie gewinnen und auf 2:0 stellen. Auch Thomas Schmid, Hannes Schirmbeck und Saro Khachatouri holten den vollen Punkt. Jovan Birg steuerte ein Remis bei. In der längsten Partie des Tages kämpfte Drago Stanivukovic in einem Damenendspiel mit 2 Mehrbauern um die Verwertung seines Vorteils, was ihm nach einer Spielzeit von 4,5 Stunden gelang. Mit dem Gesamtergebnis von 6,5:1,5 wurden wir somit der Papierform gerecht und schoben uns auf Rang 3 der Tabelle vor.

(Bericht: Mag. Christian Leupold)

=> Einzel-Ergebnisse Runde 6
=> Tabelle NÖ-Landesliga 2021/2022



25.1.2022 Bruno Kessler verstorben

Soeben erreichte uns die traurige Nachricht, dass unser Vereinsmitglied Bruno Kessler im 92. Lebensjahr verstorben ist. Das Begräbnis findet am Mittwoch, den 2. Februar um 14.00 Uhr auf dem Stadtfriedhof Tulln statt. Unser herzliches Beileid gilt seiner Familie.

=> Parte Bruno Kessler



9.1.2022 NÖ-Landesliga: Knapper Sieg gegen stark aufgestellte Kremser

Nach einer coronabedingten Pause startete die Landesliga bereits Anfang des Jahres wieder mit der 5. Runde. Wir mussten die weite Reise nach Jaidhof zum neuen Spiellokal der Kremser antreten. Im Gegensatz zu den vorherigen Runden stellte Krems gegen uns sehr stark auf. Zum Glück konnten wir aber auf Verstärkung durch GM Tomas Polak zählen, der am Vortag auch wieder ein bewährtes Training abhielt. Auf den vorderen Brettern spielten neben GM Polak auch IM Harald Grötz und CM Florian Piringer Remis. Den knappen Mannschaftssieg von 4,5:3:5 sicherten uns die hinteren Bretter, wo Thomas Schmid, Drago Stanivukovic und Rene Riegler den vollen Punkt holten. In der Tabelle schoben wir uns damit auf Rang 4 vor, an der Spitze ist Kottingbrunn nach wie vor ohne Punkteverlust.

(Bericht: Mag. Christian Leupold)

=> Einzel-Ergebnisse Runde 5
=> Tabelle NÖ-Landesliga 2021/2022



19.12.2021 Florian Piringer gewinnt Weihnachtsblitzturnier

Erneut konnte die Weihnachtsfeier des SV Stockerau pandemiebedingt nicht in gewohnter Weise stattfinden, das traditionelle Blitzturnier wurde daher wie im Vorjahr ins Internet verlegt. Nach 7 spannenden Runden mit sehenswerten Kombinationen setzte sich eine Dreiergruppe vom restlichen Feld ab. CM Florian Piringer triumphierte mit 6 Punkten vor Hannes Schirmbeck und IM Harald Grötz (je 5,5 Punkte). Herzlicher Dank geht an Rene Riegler, der das Turnier organisierte und überwachte!

(Bericht: Mag. Christian Leupold)

=> Weihnachtsblitzturnier Schachverein Stockerau 2021



Bei Jung und Alt erfolgreich: Schachverein Stockerau

3x Landesmeistertitel, Vizestaatsmeisterin U8w, Staatsmeisterin U12w und Staatsmeister S50

Heuer wurden die NÖ Jugendlandesmeisterschaften im Schach am 18. und 19. September in Wolkersdorf ausgetragen, woran 40 Kinder und Jugendliche in den unterschiedlichen Altersgruppen von U8 bis U18 teilnahmen. Der Schachverein Stockerau war mit 4 Kindern vertreten: Hildegard Weiß, unsere jüngste Teilnehmerin, spielte in der Klasse U8 und konnte ihren Titel als Landesmeisterin U8w aus dem März 2020 bestätigen. Reinhold Weiß wurde in der Klasse U10 Zweiter und qualifizierte sich damit nach 2019 erneut für die Staatsmeisterschaften. David Schirmbeck, ebenfalls U10 und bereits Landesmeister, trat freiwillig in der Klasse U12 an und eroberte auf Anhieb auch hier den Landesmeistertitel. Klara Schirmbeck, bereits zweifache Staatsmeisterin, eroberte auch heuer wieder den Titel der Landesmeisterin in der Gruppe U12w - Herzliche Gratulation!

Die Österreichischen Jugendmeisterschaften U12 bis U18 fanden vom 25. bis 29. Oktober in St. Veit an der Glan statt, zeitgleich mit den Österreichischen Seniorenmeisterschaften: DI Hannes Schirmbeck, erstmals in der Klasse S50 spielberechtigt, startete in einem hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld als Nummer 7 von 25. Er konnte vier Partien hintereinander, auch gegen wesentlich stärker eingestufte Gegner, für sich entscheiden, sodass ihm in der letzten Runde ein Unentschieden in besserer Stellung reichte, um seinen ersten Staatsmeistertitel zu sichern - Herzliche Gratulation!

Bei der Österreichischen Jugendmeisterschaft im Blitzschach konnte seine Tochter Klara Schirmbeck den Staatsmeistertitel in der Klasse U12w erreichen und ist damit bereits zum 3. Mal Jugendstaatsmeisterin in Schnell- und Blitzschach - Herzliche Gratulation!

Im Schnellschach konnte Hildegard Weiß in der Klasse U8w die Silbermedaille und damit den Vize-Staatsmeistertitel erringen - Herzliche Gratulation!

Text und Foto: DI Arnold Weiß, Schachverein Stockerau, 2021

=> Endstand NÖ Jugend-LM 2021 - U12 - offen
=> Endstand NÖ Jugend-LM 2021 - U08_U10 - offen
=> Endstand ÖM Senioren 2021 - S50+
=> Endstand Österreichische Blitzschachmeisterschaften MU12
=> Endstand Österreichische Schnellschachmeisterschaften MU8+MU10



7.11.2021 NÖ-Landesliga: Gegen Kottingbrunn gabs nicht viel zu holen

In der 4. Landesliga Runde hatten wir den Tabellenführer aus Kottingbrunn zu Gast. Erwartungsgemäß gingen wir elomäßig auch in diese Partie als Außenseiter. Der Start lief jedoch gut, als Jovan Birg seinen starken jugendlichen Gegner bezwingen konnte. Es sollte allerdings leider der einzige Sieg bleiben. Zoran Gajic schaffte Remis und auch die Partie von Rene Riegler endete Unentschieden durch Dauerschach. Thomas Schmid konnte ebenfalls ein Remis beisteuern zum Zwischenstand von 2,5:4:5. Hannes Schirmbeck kämpfte in der längsten Partie des Tages und lag gegen IM Schroll einen Bauern zurück im Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern. Obwohl ein weiterer Bauer verlorenging, konnte er eine Festung errichten und nach weit über 5 Stunden Spielzeit den halben Punkt festhalten - Endstand 3:5.

(Bericht: Mag. Christian Leupold)

=> Einzel-Ergebnisse Runde 4
=> Tabelle NÖ-Landesliga 2021/2022



24.10.2021 NÖ-Landesliga: Ersatzgeschwächt hat es gegen Zwettl knapp nicht gereicht

In der 3. Runde konnten wir leider keine komplette Mannschaft stellen und mussten daher die Reise nach Zwettl nur zu siebent antreten. Damit nicht genug, hatten die Gastgeber mit 6 tschechischen Legionären, darunter 2 GM, extrem stark aufgestellt und waren uns elomäßig auf den meisten Brettern klar überlegen. Nach knapp 3 Stunden sah es gar nicht gut aus und ein Debakel war zu befürchten: Zwar remisierte Landesliga-Debütant Christian Kriha am letzten Brett, doch sowohl Mannschaftsführer Christian Leupold als auch Thomas Schmid gegen GM Blatny mussten den König umlegen und es stand 3,5;0,5 für Zwettl. Doch danach schien sich das Blatt zu wenden: Drago Stanivukovic verleitete seinen in Zeitnot spielenden Gegner zu einem inkorrekten Turmopfer, worauf dieser sofort aufgeben musste. Steffi Schirmbeck, erstmals seit Jahren wieder in der Landesliga im Einsatz, konnte durch einen energischen Angriff einen Springer erobern und ebenso den vollen Punkt holen. IM Harald Grötz konnte die Zeitnot seines Gegners geschickt nutzen und glich mit einem starken Manöver zum 3,5:3,5 aus. In der letzten Partie war Budjav Enkhjargal in ein schwieriges Doppelturmendspiel geraten. Er verteidigte sich lange und zäh, aber die Stellung war nicht zu halten und seine starke Gegnerin spielte präzise. Der knappe Endstand lautete somit etwas bitter 3,5:4:5, aber wir haben gegen einen sehr starken Gegner tapfer gekämpft.

(Bericht: Mag. Christian Leupold)

=> Einzel-Ergebnisse Runde 3
=> Tabelle NÖ-Landesliga 2021/2022



10.10.2021 NÖ-Landesliga: Überraschender Sieg gegen Mistelbach zum Saisonstart

Nach einer spielfreien Runde griffen wir gegen die SGM Mistelbach/Altlichtenwarth ins Landesliga-Geschehen ein. Von den Aufstellungen her durfte man nicht unbedingt einen Punktegewinn erwarten, da uns die Gäste elomäßig auf vielen Brettern deutlich überlegen waren. Allerdings fuhr Thomas Schmid auf Brett 4 den vollen Punkt ein und auch Markus Nemetz konnte die Benoni-Verteidigung seines Gegners überwinden. Zoran Gajic steuerte ein Remis bei und CM Florian Piringer konnte mit einem spektakulären Konter FM Vrana bezwingen. Somit stand es 3,5:3,5 und alle Augen waren auf Brett 7 gerichtet. Dort profitierte Drago Stanivukovic schließlich vom Klappenfall seines Gegners und sicherte uns zum Saisonstart den überraschenden Mannschaftssieg.

(Bericht: Mag. Christian Leupold)

=> Einzel-Ergebnisse Runde 2
=> Tabelle NÖ-Landesliga 2021/2022



Niederösterreichs erfolgreichste Jugendschachspielerin kommt aus Stockerau: Klara Schirmbeck

Sie besucht das Stockerauer Gymnasium, spielt gerne Fußball, hat mit 6 Jahren Schach von ihren Eltern gelernt und ihre Kenntnisse beim Jugendkurs des Schachverein Stockerau mit Patrick Reinwald und Nationalspielerin Nikola Mayrhuber vertieft.

Bereits in ihrer Volksschulzeit führte sie die Mannschaft der VS Wondrak in den Jahren 2018 und 2019 zu zwei Weinviertler Schulschachmeistertiteln. Bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften erreichte sie in der U8 die Bronzemedaille und in den Jahren darauf in der U10 im Schnellschach mit Bronze und Gold ihren ersten Staatsmeistertitel. Im Blitzschach konnte sie mit Bronze und Silber ihre gute Form bestätigen.

2020 gelang Klara schließlich der Durchbruch: Sie konnte kurz hintereinander den Sieg beim Mädchenschachtag 2020 in Wien erringen und den Landesmeistertitel in ihrer Altersklasse U12 im Turnierschach fixieren. Durch Corona bedingt wurden erstmals die "Österreichischen Internetmeisterschaften der Jugend" durchgeführt. Dabei bestätigte Klara ihre hervorragenden Leistungen: Silbermedaille in der Klasse U12 im Schnellschach und Goldmedaille in der Klasse U12 im Blitzschach waren ihre großen persönlichen Erfolge des letzten Jahres.

Damit ist Klara Schirmbeck zweifache Jugendstaatsmeisterin, durfte beim U18 Teambewerb für Niederösterreich starten und war mit 7 Punkten aus 8 Partien die österreichweit erfolgreichste Spielerin auf Brett 7. Ein besonderer Höhepunkt war es, als eines der drei besten österreichischen Mädchen U12 bei der Europameisterschaft an den Start gehen zu dürfen.

Herzliche Gratulation und weiter so!

Text: DI Arnold Weiß, Foto: Mag. Steffi Schirmbeck



20.12.2020 Weihnachtsblitzturnier wird zur Beute von Rene Riegler

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Weihnachtsfeier des Schachvereins Stockerau leider nicht stattfinden - wir ließen uns davon aber nicht die Laune verderben und verlegten das traditionelle Weihnachtsblitzturnier ins Internet. Nach 9 umkämpften Runden hatte Rene Riegler alias "Nilpferd" seine starke Konkurrenz zertrampelt und jede Partie gewonnen, was einer Turnierleistung von 2447 Wertungspunkten entsprach. Hervorzuheben ist auch, dass er "nebenbei" seine Funktion als Turnierleiter ausübte. Auf den 2. Platz setzte sich IM Harald Grötz mit 7 Punkten und den 3. Rang belegte CM Florian Piringer ebenfalls mit 7 Punkten.

Alle Turnierergebnisse findet ihr hier: Online-Weihnachtsblitzturnier 2020 - Schachverein Stockerau

(Bericht: Mag. Christian Leupold)



25.10.2020 NÖ-Landesliga: Stockerau holt 2. Mannschaftssieg in Amstetten

Rasant steigenden Infektionen und roter Corona-Ampel zum Trotz mussten wir in der 2. Runde der Landesliga die weite Reise nach Amstetten antreten - es war klar, dass wir an diesem Tag sehr lange die Maske aufhaben würden (An- und Abreise inklusive). Davon ließen wir uns aber nicht aus dem Konzept bringen, außerdem wurden wir verstärkt von GM Tomas Polak, auf dessen Training wir aber diesmal wegen der aktuellen Lage leider verzichten mussten. Auf Brett 6 konnte Drago Stanivukovic seinen Gegner austricksen und stellte auf 1:0. Mannschaftsführer Christian Leupold vereinbarte Remis und noch vor der Zeitkontrolle holte GM Polak den vollen Punkt, als sein Gegner im Königsangriff unterging - 2,5:0,5. Thomas Schmid erzielte ein Unentschieden, wie auch Florian Piringer in einem Turmendspiel. Markus Nemetz hatte seinen Gegner bereits überspielt, musste sich aber noch etwas gedulden, ehe sein Sieg und damit der Mannschaftssieg feststand. Auf Brett 2 kämpfte IM Harald Grötz schließlich sehr lange um den vollen Punkt, letztendlich wurde es Remis. In der Tabelle haben wir durch diesen 5:3 Auswärtserfolg die Führung behalten, punktegleich mit Krems.

(Bericht: Mag. Christian Leupold)

=> Einzel-Ergebnisse Runde 2
=> Tabelle NÖ-Landesliga 2020/2021



11.10.2020 NÖ-Landesliga: Fulminanter Saisonstart mit 6:2 über Zwettl

Zu Beginn der neuen Saison, die angesichts der Corona-Pandemie in mancher Hinsicht speziell ist, empfingen wir den SK Zwettl. Die Waldviertler, traditionell mit einem extrem starken Kader, reisten gleich mit 2 tschechischen GMs an, allerdings war ihre Elo-Bandbreite mit 1000 Punkten von Brett 1 bis Brett 8 sehr groß. Vor allem auf den hinteren Brettern konnten wir voll punkten - Hannes Schirmbeck, Zoran Gajic, Drago Stanivukovic und Enkhe Budjav gewannen ihre Partien. Thomas Schmid konnte gegen die Caro-Kann Verteidigung seines Gegners erfolgreich am Königsflügel attackieren. Auf Brett 2 hielt Saro Khachatouri ein Bauernendspiel gegen den über 300 Elo stärkeren GM Blatny Remis. In der längsten Partie geriet Florian Piringer in ein Turmendspiel mit Minusbauer, sein Gegner musste nach einer Ungenauigkeit aber die Gewinnversuche einstellen. Insgesamt konnten wir somit einen überraschenden 6:2 Kantersieg über Zwettl feiern.

(Bericht: Mag. Christian Leupold)

=> Einzel-Ergebnisse Runde 1
=> Tabelle NÖ-Landesliga 2020/2021



13.03.2020 NÖ-Landesliga: Tolle Stockerauer Saison findet ein jähes Ende

Die NÖ-Landesliga wurde aufgrund des Ausbruchs des Corona-Virus vor der Austragung der Schlussrunde für beendet erklärt. Damit kommt es nicht mehr zum direkten Duell um den Meistertitel zwischen den beiden Spitzenreitern Krems und Stockerau. Beide halten in der Tabelle bei 10 Mannschaftspunkten. Krems liegt aber in der Zweitwertung mit 29 Brettpunkten vor Stockerau (27) und ist somit Meister.

Auch in den Weinviertler Klassen ist die Saison de facto beendet, wenn auch die offizielle Absage des Restprogramms noch aussteht. In der Weinviertler-Liga führt die SGM Zwerndorf/Matzen 1 in der Tabelle mit 10 MP vor Stockerau 2 (8 MP). In der 1.Klasse liegt die SGM Mistelbach/Altlichenwarth 4 vor den punktegleichen Stockerauern voran. In der 2. Klasse Ost hat SV Wolkersdorf 4 die Nase vorne. Die 2. Klasse West führt Retz vor Stockerau 4 an. In der 3.Klasse konnte der Grunddurchgang zu Ende gespielt werden, SV Wolkersdorf 5 ist Erster.

Die Tabellenstände sind aber letztlich zur Nebensache geworden. Der Schachverein Stockerau wünscht allen Schachfreunden viel Gesundheit!

=> Tabelle NÖ-Landesliga 2019/2020

=> Tabelle Weinviertler Liga 2019/2020
=> Tabelle 1. Klasse Weinviertel 2019/2020
=> Tabelle 2. Klasse Weinviertel Ost 2019/2020
=> Tabelle 2. Klasse Weinviertel West 2019/2020
=> Tabelle 3. Klasse Weinviertel 2019/2020



08.03.2020 Schach NÖ Jugendlandesmeisterschaft in Wolkersdorf - Klara Schirmbeck U12w und Hildegard Weiß U8w - zwei Landesmeisterinnen aus Stockerau!

Am 7. und 8. März 2020 wurde im niederösterreichischen Wolkersdorf die Jugendlandesmeisterschaft im Schach ausgetragen. Getrennt in Turniere der drei Alterskategorien U8, U10 und U12 traten insgesamt 37 Buben und Mädchen an, um die begehrten Titel Landesmeisterin und Landesmeister in der jeweiligen Alterskategorie in sieben Runden zu erkämpfen, aber es ging auch um die Berechtigung zur Teilnahme an der Staatsmeisterschaft 2020. Die Bedenkzeit beträgt eine Stunde, also jede Partie kann bis zu zwei Stunden dauern und am ersten Tag wurden gleich vier Partien angesetzt. Den Kindern wurde also höchste Konzentration und extreme Ausdauer abverlangt.

In der Kategorie U8 wurde mit drei Teilnehmerinnen und vier Teilnehmern ein Rundenturnier gespielt, also "jeder gegen jeden" in 6 Partien. Für Hildegard Weiß war es ebenso wie für die beiden Teilnehmerinnen Pauline Radinger und Mia Drexler, beide aus Eggenburg, ihre erste Teilnahme an einer NÖ Landesmeisterschaft und konnte am ersten Tag auch gleich zwei Siege und ein Remis gegen die vier teilnehmenden Buben verbuchen. Am zweiten Tag entschied sie auch noch die ausständige Partie für sich und eine Gegnerin trat nicht mehr an. In der Bubenwertung gewann Mario Rella aus Gloggnitz den Titel Landesmeister U8 und er war auch der einzige, der im direkten Duell gegen Hildegard gewinnen konnte. So sicherte sich Hildegard Weiß den Titelgewinn Landesmeisterin U8w.

David Schirmbeck, bereits Landesmeister U8 in den Jahren 2018 und 2019, trat heuer gemeinsam mit Reinhold Weiß (2019 2. Platz U8) erstmals in der Kategorie U10 an. Aufgrund der starken Konkurrenz war klar, dass das Erreichen einer Platzierung im Spitzenfeld schon eine sehr gute Leistung brauchen würde. Der Start verlief auch nicht schlecht, Reinhold und David lagen nach dem ersten Tag mit jeweils drei Siegen nur einen Punkt hinter dem Führenden, doch im direkten Aufeinandertreffen mussten sich beide dem späteren Landesmeister geschlagen geben. Am Ende setzte sich souverän Daniel Pausweg aus Groß Siegharts als Landesmeister U10 vor Markus Kuba aus Eichgraben durch. David Schirmbeck erreichte mit 5 Siegen den sehr guten 3. Platz, Reinhold Weiß blieb mit 4 Siegen noch der respektable vierte Platz in einem dichten Feld von insgesamt 15 Konkurrentinnen und Konkurrenten. In der Mädchenwertung ging der Titel Landesmeisterin U10w an Maja Neugebauer aus Eggenburg.

Klara Schirmbeck hatte im letzten Jahr mit viel Pech den Landesmeistertitel U10w verpasst und startete heuer noch stärker fokussiert ins Turnier U12: Sie blieb in alle sieben Runden ungeschlagen (!), erreichte schon am ersten Tag zwei Siege und zwei Remis und hätte am zweiten Tag auch noch drei Mal gewinnen können, aber es reichten auch zwei weitere Siege und ein Unentschieden zum souveränen Titelgewinn Landesmeisterin U12w. Bei den Buben ging der Titel Landesmeister U12 an Leo Pernerstorfer aus Eggenburg.

Text: DI Arnold Weiß, Schachverein Stockerau

=> Endstand NÖ Jugend-LM 2020 U08 offen
=> Endstand NÖ Jugend-LM 2020 U10 offen
=> Endstand NÖ Jugend-LM 2020 U12 offen



23.02.2020 NÖ-Landesliga: Stockerau holt 4:4 in Amstetten

Leider verlor Florian recht schnell durch ein taktisches Versehen. Ich in meiner Partie gewann in Zug 16 durch eine Falle eine Figur (es war eigentlich aufgabereif für den Gegner, er zierte sich mit der Aufgabe aber noch) - den Sieg fuhr ich dann ungefährdet heim. Stani gewann in einer komplizierten und schönen Partie! Unser Großmeister Thomas gewann ebenfalls sehr schön! Daiva spielte Unentschieden in einer geschlossenen Stellung. Es stand also 3,5:1,5 für uns.

Leider übersah Zoran in komplizierter Stellung etwas und verlor. 3,5:2,5 für uns. Harald führte ein Unentschieden durch dreimalige Stellungswiederholung herbei. Mehr war da nicht drin. 4:3 Saro kämpfte noch in einem schwierigen Endspiel, musste aber leider w.o. geben, Endstand mit bisschen Pech 4:4. Alle haben großartig gekämpft!

(Bericht: Markus Nemetz)

=> Einzel-Ergebnisse Runde 7
=> Tabelle NÖ-Landesliga 2019/2020



15.02.2020 Mädchenschachtag 2020 - Klara Schirmbeck Siegerin, Hildegard Weiß bestes Mädchen U8

Am 15. Februar 2020 fand im Nachbarschaftszentrum 7 des Wiener Hilfswerks in der Schottenfeldgasse der 5. SPIDS Mädchenschachtag statt. Begleitet von Chess-Woman und Chess-Man wurden Schokoschachfiguren gegossen, gemalt, geschminkt und ein üppiges Rahmenprogramm rund um Schach geboten. Im Zentrum der Veranstaltung stand aber ein Turnier mit 7 Runden, an dem 63 begeisterte Mädchen teilnahmen, drei davon kamen aus Stockerau. Mit Dieter Dichtl war auch ein früherer Stockerauer Vereinsspieler mit seinen beiden Töchtern Julia und Nina beim Mädchenschachtag anzutreffen, die Mädchen sammelten ihre ersten Erfahrungen bei einem Turnier.

Wie bei Profiturnieren der Erwachsenen wurde das Spiel am Spitzenbrett auf einer großen Leinwand übertragen, sodass auch viele Eltern und Betreuer mitfiebern konnten.

Am Ende setzte sich Klara Schirmbeck souverän mit 6,5 Punkten aus 7 Runden als Siegerin durch, aber auch die weiteren Ergebnisse geben Anlass zur Freude: Hildegard Weiß errang 4 Punkte und wurde als Erstklässlerin damit bestes Mädchen in der Kategorie unter 8 Jahren, Sophie Pazour konnte bei ihrer ersten Teilnahme an einem Schachturnier achtenswerte 2 Punkte aus einem Sieg und 2 Unentschieden verbuchen.

Herzlicher Dank gilt den Organisatoren rund um Patrick Reinwald, Joachim Wallner und Edina Szigeti.

Text: DI Arnold Weiß, Schachverein Stockerau

=> Endstand Mädchenschachtag 2020



12.01.2020 NÖ-Landesliga: Stockerau baut mit Auwärtssieg in Böhlerwerk die Tabellenführung aus

Gestärkt durch einen Trainingstag am Samstag nahmen die Lenaustädter den Weg ins ferne Böhlerwerk auf sich, um letztlich mit einem 4,5:3,5-Sieg beide Mannschaftspunkte mit nach Hause zu nehmen. GM Tomas Polak, Thomas Schmid und Drago Stanivukovic steuerten dabei mit Siegen die entscheidenden vollen Punkte bei. IM Harald Grötz, Saro Khachatouri und Hannes Schirmbeck remisierten. In der Tabelle zog der SV Stockerau damit auf 4 Punkte dem ersten Verfolger Amstetten davon, die aber noch eine Runde mehr zu spielen haben.

=> Einzel-Ergebnisse Runde 5
=> Tabelle NÖ-Landesliga 2019/2020